Vegan für einen Monat: Der Anfang

02Veganmonth

I’m back, Bitchatchos! Happy New Year! Nach ein paar Tagen Auszeit in der bayerischen Heimat hab ich jetzt wieder volle Blogger-Energie.
Habt ihr 2015 schön begrüßt? Und? Habt ihr Vorsätze?

Mehr Sport? Gefühlte 80 Kilo abnehmen? Weniger Süßes?

Ich halte nichts von Vorsätzen. Vor allem, weil ich sie nie einhalte. Aber ich halte viel von Herausforderungen. Und von Reboot und Restart.

Jeden Januar verabschiede ich mich für mindestens vier Wochen vom Alkohol. Und das sogar gerne! Nach dem ganzen Gepunsche zur Weihnachtszeit kann ich Hochprozentiges und auch Niedrigprozentiges einfach nicht mehr sehen. Doch dieses Jahr reicht mir das nicht.

Ich will einen Reboot.
Seit fast 2 Jahren mache ich Weightwatchers. 32 Kilo sind runter. Es waren auch schon mal -34kg, aber die Weihnachtszeit hat zwei Opferkilos gefordert.
Dennoch, ich ernähre mich zwar generell gesund, aber die letzten Monate habe ich es etwas schleifen lassen. Plätzchen war wichtiger als eine schlanke Taille.

Von daher: Alles neu macht der Januar!
Ich ernähre mich, wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, generell vegetarisch bzw, ich esse generell kein Fleisch, dafür aber Fisch, und hin und wieder auch wieder vegan. Betonung liegt auf hin und wieder!

Doch jetzt, die Challenge für Januar 2015: KOMPLETT VEGAN FÜR EINEN MONAT!
Aber warum zum Henker will ich das?

Mit dem Abnehmen ist es etwas ins Stocken geraten. Verantwortlich dafür bin ich selber. Ich will es nicht mehr weiter so schleifen lassen. Der vegane Monat ist mein Restart. Ich möchte im Selbstversuch sehen, was vegane Ernährung für mich tun kann. Die Pros und Cons kennenlernen. Und herausfinden, ob ich es einen Monat ohne meine geliebte Ei-Avocado-Räucherlachs-Frühstücks-Kombi aushalte. Und ich möchte wissen, ob ich am Ende des alkoholfreien und veganen Monats noch Freunde habe, die meine Launen aushalten, wenn es die dritte Woche keine Schokolade gibt.

Und natürlich bin ich auch neugierig, ob und wie ich damit abnehme. Der Sommer kommt ja bekanntlich immer schneller, als man denkt.

Wie es mir dabei geht?
Nun, bis jetzt mache ich das erst zwei Tage, und die waren einfacher als gedacht, aber ich halte euch auf dem Laufenden. Mit Rezepten, Erfahrungen und vermutlich ganz viel Gemecker, das ich jetzt doch endlich wieder Sashimi will.
Und mit Motivation, falls ihr beschließt es mir gleich zu tun.

Versprochen. <3

03VeganMonth

4 Comments on Vegan für einen Monat: Der Anfang

  1. Vanessa
    4. Januar 2015 at 7:04 (6 Jahre ago)

    Viel Erfolg! Freue mich schon auf die Posts. P.s. Ich habe vegane Schokolade zu Hause ;-)

    Antworten
    • Jules
      4. Januar 2015 at 8:46 (6 Jahre ago)

      Wie wo was vegane Schokolade???? Wo bekomm ich das denn her? Du könntest mit einem einfachen PS meine Rettung sein! Bzw. die Rettung all meiner Freundschaften :D

      Antworten
      • Vanessa
        4. Januar 2015 at 8:52 (6 Jahre ago)

        Google mal Moofree. Ich hatte von der Firma heuer einen unglaublich süßen Adventkalender aus Reisschokolade. Köstlich! Gibt es bei Meinl am Graben aber sicher auch in Bioläden, da es sich nicht nur um vegane sondern auch Bioschokolade handelt.

        Antworten
  2. Joel
    6. Januar 2015 at 10:26 (6 Jahre ago)

    Willkommen zurück und viel erfolg bei der Diät :)

    Antworten

Leave a Reply