Vegane Kürbis-Apfel Muffins (und wie sie zu Cupcakes werden)

05_VeganCupcakes

Kuchen, Cupcakes, Muffins und Co. gehen immer. Und wir essen es auch einfach zu gerne. Am liebsten pausenlos. Doch oft gibt es genug Gründe, warum wir das nicht wollen, sollten oder dürfen. Manchmal liegt es an Laktoseintoleranz, manchmal an Problemen mit Weizenmehl, einige leben Vegan, die anderen wollen abnehmen.

Viele liebe Nachrichten haben mich mit der Bitte, doch mal ein gesundes, veganes Backrezept zu machen, erreicht. Ich habe experimentiert, ich habe gemischt und gebacken, und endlich ein Rezept gefunden, dass ich mit gutem Gewissen posten kann. Denn es ist nicht nur lecker, sondern auch gesund! Ohne Topping hat ein solcher Muffin circa 150 Kalorien. Und wenn’s doch auf 200 Kalorien gehen darf, habe ich noch zwei Vorschläge für euch, wie ihr daraus supereinfach Cupcakes zaubert. Have fun!

01_Vegancupcakes02_Vegancupcakes

Rezept für circa 16 Muffins:

  • 250g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Backnatron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 1/8 TL Nelken
  • 1 Handvoll Cashews, gehackt
  • 100g braunen Zucker
  • 1 Avocado, zerdrückt
  • 250 ml Kürbispüree
  • 2 Bananen, püriert
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Apfel, geschält und in kleine Stücke geschnitten

03_VeganCupcakes

1. Bananen-, Kürbis, und Avocadopüree vorbereiten. Herd auf 180° C vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Backnatron, Salz und Gewürze vermischen

3. In einer separaten Rührschüssel die verschiedenen Obst- und Gemüsepürees mit dem Zucker und der Vanille mixen, bis eine glatte Masse entsteht. Nach und nach die Mehlmischung einrühren.

4. Ist der Teig glatt und zähflüssig, vorsichtig die Apfelstückchen und Cashewnüsse unterheben und den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen.

5. Muffins 15-20 Minuten backen, gut auskühlen lassen.

04_VeganCupcakes

So werden die Muffins zu Cupcakes:

Vegane Option:

Ist man tatsächlich vegan oder laktoseintolerant, einfach einen Teelöffel Sojoacreme in der Geschmacksrichtung Vanille oder Schoko (z.B. von Alpro Soya) auf die Muffins setzten und etwas Zimt drüberstreuen. Danach kleine Apfelstücken als Deko draufsetzten.

Vegetarische Option:

Wenn es nicht so wichtig ist, ob die Cupcakes vegan und laktosefrei sind, ist griechischer Joghurt die perfekte, gesunde Alternative (z.B. Mevgal Griechischer Joghurt mit 0% Fett). Einfach einen Teelöffel Joghurt draufgeben, Waldhonig (am besten aus dem Honigspender) drüber geben, Zimt draufstreuen und Apfelstückchen als Deko drauf setzten, fertig.

06_VeganCupcakes

Wer sagt denn auch, das Kuchen immer ungesund sein muss? Schmeckt mindestens genau so gut, ist aber nicht so pappig süß.

Viel Spass beim Nachbacken ihr Lieben! <3

2 Comments on Vegane Kürbis-Apfel Muffins (und wie sie zu Cupcakes werden)

  1. chrissie
    12. September 2015 at 21:19 (4 Jahre ago)

    vielen dank für das tolle rezept. die muffins schmecken sehr lecker und durch die äpfel werden sie auch etwas saftig. mir persönlich waren sie etwas zu wenig süss, sie würden auch super in die weihnachtszeit passen von den gewürzen her. :-)
    TOP!

    Antworten

Leave a Reply