Grüne-Wunder-Cupcakes

Am kommende Wochenende stelle ich mich meiner bisher größten Back-Challenge. Das allererste Mal werde ich eine doppelstöckige Torte backen! Mit Füllung, mit Fondant, mit Deko. Ahhhhhhhhh! Ich hab dezent Angst, dass ich das so richtig versemmel. Und das darf nicht sein! Es ist nämlich ein Geschenk von mir und meinen Freunden zu einem besonderen Anlass. No pressure at all! Ich sehe schon meine eigene Back-Beerdigung vor mir: “Hier backte Jules, die viel konnte, aber eine doppelstöckige Torte hat sie nicht hinbekommen.” Ja, ich weiß, doof. Aber ich bin großartig im Kopfkinofilme drehen.

Und dann kommt ja noch hinzu, dass ich jetzt eigentlich schon ziemlich lange nicht mehr gebacken habe. Da geht so nicht. Diät hin oder her, Mama needs her Cupcakes! Und nach -11 Kilo abnehmen wird man doch wohl ein bisschen schlemmen dürfen, oder?

Darum, tadaaaaa, here they are:

Matcha-Pistazien-Mascarpone-Cupcakes

oder, wie ich sie nenne

Grüne Wunder!

04_Greentea

Oh so yummy! Was Matcha ist? Das ist gemahlener Grüntee! Also Grünteepulver. Bekommt ihr in (fast) jedem Asialaden. Oder auf dem Naschmarkt. Und Matcha sorgt auch dafür, dass sie Cupcakes so herrlich grün sind. Obendrauf kommt ein Topping aus Pistazien-Mascarpone. Klingt kompliziert, aber ist sowas von einfach, dass es schon fast peinlich ist, das als Backen hinzustellen. Also keine Sorge!

Für circa 12 Cupcakes braucht ihr:

  • 200g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • 160g Zucker
  • 4 Eier
  • Schale von einer großen Bio-Zitrone
  • 200g Mehl
  • 5-6 Esslöffel Matcha
  • 2 TL Backpulver (optional mit Safran)
  • 1 Prise Salz

01_Greentea

1. Den Backofen auf 180° C (Umluft circa 160° C) vorheizen, Butter und Zucker in einer großen Schüssel cremig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Zitronenschale dazu geben und gut mixen.

2. In einer separaten Schüssel Mehl, Matcha, Backpulver und Salz gut mischen. Alles zügig unter die Butter-Zucker-Ei-Masse rühren.

3. Förmchen in das Muffinblech setzten und den Teig gleichmäßig in die 12 Mulden verteilen. Im Ofen auf der mittleren Schiene für circa 25 Minuten backen.

02_Greentea

Bevor ihr euch jetzt ans Topping für die Cupcakes macht, lasst sie gut auskühlen! Sonst läuft euch das leckere Icing von den kleinen Küchlein!

Für das Topping braucht ihr:

  • 1 Packung Mascarino-Halbfett-Mascarpone (von Schaedinger, gibt’s beim Billa)
  • 1 Tasse Puderzucker
  • 3 Tropfen Pistazienaroma (gibt es z.B. bei Alles Torte im 2. Bezirk)
  • 2 EL Matcha
  • gehackte Pistazien
  • 12 Himbeeren

1. In einer Rührschüssel die Mascarpone mit dem Pistazienaroma mit dem Handrührgerät cremig schlagen.

2. Nach und nach den Puderzucker unterrühren, bis eine schöne, glatte Masse entsteht. Das Topping dann für 15 Minuten kalt stellen.

3. Mit einer Spitztülle mit runder Öffnung das Topping auf die Cupcakes geben, mit Matcha bestäuben, Pistazien besträuseln und mit Himbeeren verzieren.

Einfacher geht’s nicht oder? Und das Ergebnis ist so unfassbar lecker und wirkt richtig edel! Ich war so gierig auf die Cupcakes, dass sie nicht mal das Fotografieren überstanden haben.

03Greentea

Ja mei, wenn sie aber auch so lecker sind! Nicht zu süß, wunderbar nussig und eben wie Grüntee zum Reinbeissen. Da kann man schon mal schwach werden. Und das ist auch gut so. Denn jetzt ist mein Cupcake-Heißhunger gestillt, und die Diät kann weiter gehen.

Bis bald!

Love, Jules x

2 Comments on Grüne-Wunder-Cupcakes

  1. Elisabeth
    18. Februar 2014 at 12:04 (7 Jahre ago)

    Die sehen super lecker aus! Bin schon gespannt auf deine Torte, die wird sicher großartig! Lg

    Antworten
    • Jules
      18. Februar 2014 at 12:05 (7 Jahre ago)

      Oh ich auch! Ich halte euch da auf dem Laufenden, ich hab wirklich ein bisserl Panik, die Torte in den Sand zu setzten ;)

      Antworten

Leave a Reply