Weihnachtsplätzchen-Extravaganza Teil 2: Cinnamon-Swirls

06CinnamonWas? Schon drittes Adventswochenende? Gahhhh! Die Zeit, wo ist sie hin? Spätestens jetzt müssen die nächsten Plätzchen her! Schließlich können nicht nur Pumpkin Cake Cookies serviert werden! Sonst ist die Sisi nicht glücklich. Über die Cinnamon Swirls scheint sie ihre Majestät allerdings zu freuen. Zumindest sieht sie milde gestimmt aus! Findet ihr nicht auch?
Vielleicht freut sie sich aber auch über den Anblick meiner neuen Teekanne. Dieses wunderschöne, handbemalte Stück aus Emaille habe ich letzte Woche in Bratislava auf dem Christkindelmarkt erstanden. Ja, ich war schon wieder da. Wenn’s da aber auch so einen schönen Secondhand-Shop gibt!

Genug geschwafelt. Ab in die Küche mit euch! Wir backen

Cinnamon Swirls!

Die kleinen Plätzchen sehen aus wie Zimtschnecken und schmecken auch mindestens genau so gut.

Für circa 40 Plätzchen braucht ihr:

Für den Teig:

  • 230 g Butter, Zimmertemperatur
  • 75 g Zucker
  • 85 g Puderzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 1/2 TL Orangenschale
  • 1 TL Vanille-Extrakt, oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 270 g Mehl

01CinnamonIch finde ein Rezept nimmt einem immer die Angst, wenn man vorher alle Zutaten genau abmisst und bereit stellt. So sieht man nämlich genau, was man vor sich hat und hat es leichter beim mixen der Zutaten.

1. Zuerst Butter, Zucker, Salz, Vanille und Orangenschale in einer Rührschüssel mit dem elektrischen Mixer cremig rühren. Mit einem Schaber die Seiten der Rührschüssel sauber kratzen und zum Teig geben. Ei dazu, und alles eine Minute lang mixen.

2. Das Mehl auf einmal hinzu geben und untermischen, bis es einen weichen, gleichmäßigen Teig gibt. Zur Seite stellen.

Zutaten für die Zimtfüllung:

  • 75 g Butter, weich
  • 55 g braunen Zucker
  • 1 ½ TL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Mehl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Vanille-Essenz, oder Mark einer halben Vanilleschote

02Cinnamon

1. Easy Peasy! Einfach alle Zutaten in eine große Mixschüssel geben und so lange mit einem Handmixer vermengen, bis eine gleichmäßige Masse ensteht.

2. Auf einer Arbeitsfläche ein Backpapier ausbreiten und mit Mehl bestäuben. Den Teig gleichmäßig ausrollen und in ein Quadrat von circa 30 x 30 cm zurechtschneiden. Den übrigen Teig zur Seite legen, daraus lässt sich später nochmal ein Quadrat circa 17 x 17 cm formen und füllen.

3. Zimtfüllung mit einem Messer bis zum Rand verteilen. Einen Teil der Füllung für das nächste Teigquadrat aufheben.

03Cinnamon

4. Nun geht es ans Rollen! Genau deswegen haben wir das Backpapier untergelegt. Mit Hilfe dieses Papier rollen wir den Teig genau so, wie wir Sushi rollen würden. Ihr habt das noch nie gesehen oder gemacht? Hier habe ich einen Link zu einem Sushi-Roll-Tutorial für euch. Die gleiche Technik wird hier auch verwendet.

5. Die Teigrolle fest in Alufolie verpacken und sie für 20 Minuten ins Gefrierfach legen. So wird der Teig schön fest und ihr könnt später gleichmäßige Scheiben abschneiden.

04CinnamonDiese 20 Minuten eigenen sich übrigens perfekt dazu, um die beste Freundin/Mutter/Schwester etc. anzurufen, um von euren Backvorhaben zu erzählen. Sie eigenen sich aber auch perfekt dazu, die Küche sauber zu machen und das Backwerkzeug abszupülen. Das habe ich gemacht, und die 20 Minuten waren exakt die Zeit, die dafür nötig waren. Plätzchen und eine saubere Küche! Ich mag das. 20 Minuten sind übrigens auch genau lange genug, um euren Ofen auf 190° vorzuheizen und ein Backblech mit Backpapier auszulegen!

Wenn die Teigrolle kalt genug ist, befreit sie von Eisgrab und Alumantel und schneidet sie in circa 5 mm dicke Scheiben. Legt sie mit circa 2 cm Abstand aufs Blech und backt sie 11-12 Minuten.

05Cinnamon

Nach dem Backen die Cinnamon Swirls komplett auskühlen lassen! Danach geht es an die Glasur!

Ihr braucht:

  • 3/4 Tasse Puderzucker
  • 3 TL Ahornsirup
  • 1 TL Vanille-Essenz
  • 2 TL Wasser

Einfach alles gut mischen, bis ihr einen glatten Guss habt und mit einem Pinsel dünn auf die Plätzchen auftragen. Ich habe mit der  Glasur die Kringel der Kekse nachgefahren, damit sie mehr wie richtige Zimtschnecken aussehen. Lasst sie komplett trocknen, bevor ihr sie in eine Keksdose packt!

07Cinnamon

Sisi guckt übrigens so selbstzufrieden von der Tasse, weil sie weiß, dass ihrer Majestät die Cinnamon Swirls schmecken werden! Und auch Königin Sophie wird nicht meckern! Oder so ähnlich. Ihr seht schon, ich bin schon im Weihnachtsfieber. Weil Weihnachten ohne Sisi-Triologie ist einfach kein Weihnachten. Und wenn ich damit fertig bin, schau ich noch “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel”. Dann kann Heiligabend auch kommen.

Bis dahin ess ich Cinnamon Swirls.

Love, Jules x

Leave a Reply