Anti-Winterdepression-Cupcakes

Ahhh ich war mal wieder eine schlechte Bloggerin. Ganze acht Tage musstet ihr jetzt auf den neuen Eintrag warten. Soooorry! Zu meiner Verteidigung: Ich hatte viel Arbeit. Um es trotzdem wieder gut zu machen, möchte ich euch helfen, eure Winterdepressionen zu bekämpfen.

Geht es euch denn auch so wie mir? Nichts schlägt mir so sehr auf’s Gemüt wie trübes Wetter, knochensplitternde Kälte und Dunkelheit ab 3 Uhr Mittags. Nervig sowas! Das einzig Gute an dieser Jahreszeit ist doch wirklich Orangen-Punsch und die Tatsache, dass Weihnachten nicht mehr ganz so weit weg ist. Trotzdem, ein letztes Mal Sommerfeeling brauch ich noch. Und daher, taddddaaaaaaaaaaaaa

ANTI-WINTERDEPRESSION-CUPCAKES!

02Cupcakes

Putzig, nicht? Und dabei auch noch total einfach. Die perfekten Einsteiger-Cupcakes eben. Die kleinen Küchlein bestehen aus einem lockeren Zitronenteig und cremigemVanille-Frischkäse-Icing, schmecken jedem, und alle Zutaten sind auch für einen kleinen Geldbeutel absolut bezahlbar.

Für circa 12 Cupcakes:

8 EL                          ungesalzene Butter

1 1/4 Tassen            Zucker

1                                 Zitrone

2                                große Eier (Zimmertemperatur)

1                                 Vanilleschote

2 TL                          Backpulver

1/4 TL                      Backnatron

2 Tassen                  Mehl

1 TL                           Salz

3/4 Tasse                 Buttermilch

1 Glas                        Lemoncurd

1. Den Ofen auf 165° vorzeihen. Die Schale der Zitrone komplett abreiben und zusammen mit dem Zucker in eine kleine Schüssel geben. Mit einem Löffel vermischen und die Zitrone in den Zucker drücken. Das geht relativ einfach. Immer mit der abgerundeten Seite den Zucker komplett platt drücken, bis er ganz fest zusammen ist, umrühren, wieder zusammen drücken. Das ganze so lange wiederholen, bis alles pastell-gelb ist und richtig schön nach Zitrone duftet. Zur Seite stellen.

2. In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver- und Natron sowie Salz vermischen. Beiseite stellen. Buttermilch in der Tasse abmessen.

3. Zitronen-Zucker und Butter in einer Mixschüssel mit einem elektrischen Mixer vermischen bis alles fluffig, cremig und hellgelb ist. Vanilleschote auskratzen und das Mark zu der Zucker-Butter-Masse geben. Nacheinander die Eier hinzugeben. Nach jedem Ei immer circa 1 Minute mixen. Nicht vergessen, immer wieder die Seiten der Schüssel mit einem Schaber abzukratzen und zum Teig zu geben, damit auch wirklich alles gut vermengt wird.

4. Abwechseln Mehlmix und Buttermilch dazu geben. Erst 1/3 des Mehls, dann mixen, dann 1/3 der Buttermilch, dann mixen, dann wieder 1/3 Mehl und so weiter.

5. Cupcake-Blech gut einfetten oder Papierförmchen reinsetzen. Circa bis zur Hälfte mit Teig füllen. Dann in jede Form einen großzügigen Teelöffel Lemoncurd setzen. Dann den restlichen Teig in den Förmchen verteilen. So haben wir nach dem Backen eine flüssige Füllung!

6. Cupcakes circa 15 Minuten backen, abkühlen lassen, fertig!

Das Icing ist das Gleiche, das ich schon für die Schoko-Cupcakes verwendet habe. Zusätzlich zu dem Puderzucker habe ich hier allerdings noch einen Esslöffel braunen Zucker dazu gegeben. Für die Deko des Cupcakes habe ich mit einem Zestenschneider aus zwei Zitronenschalen Zesten gemacht. Zusätzlich, damit es fruchtiger wird, kommen noch ein paar Blaubeeren drauf. Die Fondantblumen sind nur ein kleines hübsches Extra, das ich halt machen musste, weil ich ein typisches Mädchen bin. ;) Wie ihr die selber auch machen könnt, dass könnt ihr hier nachlesen.

01Lemoncupcakes

7. ESSEN! Ihr werdet schon sehen, eure Winterdepressionen werden sich in Luft auflösen!

Bis bald!

Love, Jules x

Leave a Reply