MQ Vienna Fashion Week Tag 2: Berliner Shit, faire Mode und royaler Besuch

MQ Vienna Fashion Week Tag 2, VORBEI! Auch gestern gab es wieder unglaublich Vieles und Schönes zu sehen! Und weil ich euch nichts vorenthalten möchte, gibt’s hier eine kleine Übersicht für euch. Als allererstes, weil es im vorhinein viel gehypt wurde, muss natürlich die Show von Bonnie Strange erwähnt werden.

04Bonnie 03Bonnie 02Bonnie 01Bonnie

“THE SHIT” BY BONNIE STRANGE

Berlin in Wien! Das It-Girl Bonnie Strange ist auf der Fashion Week nicht nur mit einem Pop-Up Store ihres berühmten “The Shit Shop” vertreten, nein, sie hatte auch eine Show im Zelt zu bieten! “The Shit” by Bonnie Strange war die am Besten besuchte Show gestern Nachmittag. Printshirts und -sweater mit Aufdrucken wie “Pfui”, “The Shit”, “My Body my Rules”, “Girl sucht Girl” und “Gay Berlin” wurden mit durchsichtigen Röcken, Boxer-Shorts und Kniestrümpfen gepaart. Cheerleader meets Berlin meets Trash. Aufreger der Show: Das letzte Outfit! Nur mit Gaffer-Tape in Herzform und Pelzmantel bekleidet lief das Model zu rotzigem Sound aus den vielen Lautsprechern über den Laufsteg. Im Publikum saßen offensichtlich viele Fans der Berliner Göre: Der Stil von Bonnie Strange war auch unter den Zuschauern gut vertreten. Für diese Show gab’s tosenden Applaus, Bravo-Rufe, und das Resümee, das Berlin und Wien sich doch ganz gut vereinen lassen.

01Anzüglich 02Anzüglich 03Anzüglich

ANZÜGLICH – ORGANIC AND FAIR

Kann “Öko” cool sein? Ja kann es! Zum allerersten Mal war auch das österreichische Label “Anzüglich” auf der MQVFW vertreten. Die Looks waren nichts außergewöhnliches, auf den ersten Blick vielleicht sogar ein bisschen öde. ABER, und ja, das ist mit Recht ein ganz großes ABER: Die komplette Kollektion wurde aus zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt (GOTS), die außerdem den fairen Handel unterstützt. Und das, das gibt es auf den Laufstegen dieser Welt noch viel zu selten. Inspiration für die Kollektion war übrigens die Inka-Stadt Machu Picchu. Daher auch die starken Farben und fein gewebten Inka-Muster. Alles in allem eine Kollektion, die gut gearbeitet und vor allem absolut Alltagstauglich und trotz Öko-Stempel wirklich toll ist.

01SKarner 02SKarner 03SKarner 04SKarner

SABINE KARNER

Mehr zeigen geht nicht! Die Designerin Sabine Karner präsentierte auf ihrer Show alles von Alltagskleidung über Workwear bis hin zu großen Abendroben. Weiblich, elegant, sportlich. Viele Kleider und Oberteile aus der Kollektion hat die österreichische Designerin aufwändig von Hand bemalt und ihnen damit noch einmal zusätzlich eine eigene Note verpasst. Und auch wenn ich eigentlich kein Fan von Nadelstreifen bin, muss ich zugeben, dass das berühmte Muster hier verdammt cool eingesetzt wurde. Wiederkehrende Elemente: Federn, überlange Fransen und fließende Stoffe. Allgemein eine wirklich abwechslungsreiche, schön gearbeitete Kollektion.

AdhonUrbanApparelPaulBRotsaniyom Princess

BANGKOK COUTURE

Bilder von Oben nach Unten: Adhon, The Urban Apparel, Paul B., Rotsaniyom, Prinzessin Bajrakitiyabha von Thailand in Thai Silk Couture

Jeder Tag der Fashion Week braucht einen krönenden Abschluss, und gestern war dieser die Bangkok Couture Show. Dabei handelt es sich um eine Show, die mit Hilfe der Thailändischen Botschaft seit bereits vier Jahren auf die Beine gestellt wird. Es ist ein Showcase verschiedener, junger thailändischer Designer. Dieses Jahr waren die Labels Adhon, The Urban Apparel, Paul B. und Rotsaniyom am Start und zeigten die wohl außergewöhnlichsten, avantgardistischsten Designs des ganzen Tages. Abgerundet wurde die Show durch eine Präsentation von Couture Kleidern aus der weltberühmten thailändischen Seide. Die Models? Alle Mitglieder des thailändischen Königshauses! Den Abschluss machte eine echte Prinzessin! Prinzessin Bajrakitiyabha von Thailand, die im übrigen königliche Botschafterin für Österreich ist, führte eine opulente, rosefarbene Robe aus dem kostbaren Stoff vor. Applaus, Applaus!

So, das war sie, die kleine Übersicht über den gestrigen Tag. Eine weitere Highlight-Show war übrigens noch die von Callisti! Gerade Schnitte, betonte Formen und tiefe Rückenausschnitte sorgten für viel Jubel und Standing Ovations. Ich würde euch zu gerne Fotos dieser Show zeigen, aber mein Sitzplatz hat es mir nicht erlaubt, Fotos zu schießen, die die Qualität haben, die ich euch bieten möchte. Auf der Facebook Seite der MQ Vienna Fashion Week könnt ihr allerdings einen Blick auf die Kreationen werfen.

So, und jetzt mache ich mich fertig für ein weiteren Tag voller Getümmel und Modewahnsinn! Übrigens, schon gewusst? Auf meinem Instagram-Account könnt ihr die Fashion Week live mitverfolgen! Neben vielen Fotos aus der Show gibt es dort auch das ein oder andere Video zu sehen.

Viel Spass!

Love, Jules x

Leave a Reply